Kandidat*innen Kreistagswahl 2021

Maximilian Gegenheimer

Listenplatz 5

Jahrgang 1995
Student
Ortsverein Mörfelden-Walldorf

Meine politischen Themen:

Soziales, Ehrenamt, Umwelt & Finanzen

 

Was ich am Kreis Groß-Gerau besonders schätze:

Der Kreis Groß-Gerau ist l(i)ebenswert. Er ist nicht nur Lebensraum für 270.000 Menschen, er bietet vor allem gefährdeten oder sogar vom Aussterben bedrohten Tieren und Pflanzen einen Lebensraum. In den zahlreichen Naturschutzgebieten finden die Tiere und Pflanzen im Kreis Groß-Gerau einen besonders geschützten Lebensraum vor. Hierzu gehört das größte Naturschutzgebiet Hessens, das NSG Kühkopf-Knoblochsaue mit ca. 2.400 ha. Ich schätze vor allem die Lebensqualität, die der Kreis den Menschen bietet und setze mich für dessen Erhalt ein.

 

Das möchte ich für den Kreis erreichen:

Aus der gegenwärtigen Krise kommen wir nur gemeinsam. Unabhängig von der Frage nach Impfstoffen und Infektionszahlen ist eines bereits klar: Die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die öffentlichen Haushalte der Kommunen und auf die Arbeitsplätze im Kreis Groß-Gerau sind gewaltig.  Ich möchte mich dafür einsetzen, dass so viele Arbeitsplätze wie möglich gerettet werden, vom Solo-Selbständigen bis zum Industriearbeitsplatz. Die Wirtschaftsförderung im Kreis muss  als eine echte Anlaufstelle für die Städte, Gemeinden und Unternehmen ausgebaut werden. Vor allem den Kleinunternehmen muss dabei geholfen werden, die Digitalisierung besser zu nutzen und sie fit für die Zukunft zu machen. Des Weiteren muss die Altschuldenfrage für hoch verschuldete Kommunen gelöst werden. Die Unterfinanzierung der Kommunen stellt schon lange vor Corona ein Problem dar – Hier sind Bund und Land gefordert!

 

Damit verbringe ich meine freie Zeit:

Tradition muss aufrechterhalten werden – als aktiver Kerweborsch und Vereinsmitglied des „Merfeller Kerweborsch e.V“ setze ich mich aktiv für die Erhaltung unserer Kirchweih ein. Großen Spaß bereitet mir ebenfalls die Mitarbeit als ehrenamtlicher Sanitäter beim Deutschen Roten Kreuz und als Helfer bei dem  Verein Essen für Alle (EfA) – ein gemeinnütziger Verein zur Rettung und Verteilung von Lebensmitteln.